Textversion

Sie sind hier:

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

2019

Allgemein:

Startseite

Mitgliedsantrag

Impressum

Datenschutz

Für die Leichtathleten des ATS Kulmbach ist es inzwischen schon fast eine Tradition, den Muttertag ein bisschen anders zu feiern, nämlich zum Wettkampf nach Hof zu fahren zur Oberfränkischen Meisterschaft im Dreikampf der U10 und U12. Und auch wenn das Thermometer nur 5 Grad anzeigte und ein eisiger Wind über die Anlage fegte, unsere Athleten haben wieder sehr gute Leistungen erbracht.

Allen voran unser Sieger und Oberfränkischer Meister Sebastian Pohl in der Altersklasse M9, der sich diesen Platz mit Michael Bongartz von der LG Forchheim und Simon Rössler vom SpVgg Ahorn teilen musste, da alle drei die gleiche Punktzahl erreicht hatten. Wobei Sebastian mit 3,48 im Weitsprung und 7,30 sec. über die 40 m beim Kampf um Platz 1 die Nase vorn hatte, einzig beim Ballwurf lag er mit 18,50 m gegenüber 21 m hinter den beiden anderen Mitkonkurrenten. Beste Sprintzeit dieser Altersgruppe mit 7,26 sec. lief unser Hannes Schuster, der bei seinem ersten Wettkampf Platz 4 belegte. Auch der Weitsprung mit 3,07 m konnte sich sehen lassen, beim Ballwurf waren es 16,50 m. Auch Luis Weber sprintete eine tolle Zeit von 7,49 sec., warf den Ball 17,50 m weit und sprang 2,76 m und erreichte damit Platz 7 der M9.

Einen Vizemeistertitel in der M10 durfte sich Max Teichmann abholen, der mit 7,97 sec. über die 50 m, 3,58 m im Weitsprung und Ballwurf mit 31,50 m hervorragend den Tag beendete. In der gleichen Altersklasse holte sich Jonathan Matschke den 12. Platz mit 8,94 sec., 3,21 m im Weitsprung und 26,50 m im Ballwurf. Rang 15 errreichte Maximilian Breitenfelder mit 9,35 sec., 2,62 m im Weitsprung und 20 m Wurfweite. In der M11 kam Julian Matschke auf Platz 16 mit 8,47 sec., 3,28 m und 18 m im Ballwurf.

Unsere Mädels waren dieses Jahr nicht so zahlreich am Start wie die Jungs, aber trotzdem erfolgreich, zum einen mit Mia Teichmann, die mit 7,45 sec. im Sprint, 2,39 m Weitsprung und 11 m Ballwurf bei der W9 den 5. Platz holte. Die zweite im Bunde war Leni Grampp, die bei ihrem ersten Wettkampf in der W10 bei großer Konkurrenz auf Platz 21 kam, mit 10,17 sec., 2,80 m und 9 m Ballwurf.

Den anstrengensten Wettstreit an diesem Sonntag lieferten sich allerdings alle mit dem Wetter, dem kalten Wind zu trotzen und sich fortwährend die Muskeln warm zu halten, um Verletzungen zu vermeiden. Den ein oder anderen kostete das wertvolle Meter oder Sekunden. Aber diesen Kampf hatten zum Glück alle Kids gewonnen, denn niemand trug eine Erkältung oder Zerrung davon und das war der größte Erfolg des Tages.


Hof, 12.5.2019

Max Teichmann (links)

Hof, 12.5.2019

Sebastian Pohl (Mitte auf Platz 1)